STARTSEITE
KUNG FU
KungFu Defence

KINDER KUNG FU
INSTRUKTOREN
KUNG FU SCHULEN
KUNG FU MEISTER
NEWS und TERMINE
GALERIE
PARTNER-LINKS
KONTAKT/IMPRESSUM
SHOP



 

 

 

 

 

Kinder Kung Fu - "Kleine Drachen"

Wer sind die Kleinen Drachen?

Das Kinder-Kampfsportprogramm der Sonnenfaust gegen Übergewicht, Haltungsschäden und Langeweile.

 

Kindgerechte Zeit wird immer knapper. Zusätzlicher Leistungsdruck führt zu Trägheit und Lustlosigkeit („Mir ist langweilig!“). Fernseher und Computerspiele schaffen schnelle Abhilfe, führen aber zu einem Teufelskreis.

Bei uns sitzt niemand auf der Ersatzbank. Im Kinder-Kung-Fu-Programm „Kleine Drachen“ kümmert man sich gezielt um Ihre Kinder, zeigt ihnen, dass Bewegung Spaß macht und Erfolge im Sport motivieren können. Wir lehren Kindern, ihren Körper zu respektieren, intensiv zu erleben und ihn gesund zu behandeln.

                      

Die speziellen Kung Fu-Übungen steigern Konzentrationsfähigkeit, Kreativität, Lernbereitschaft und ein positives soziales Verhalten. Unruhe und Aggression werden abgebaut; Höflichkeit, Disziplin und Verantwortungsbewusstsein gefördert. Die motorischen Fähigkeiten sowie Kondition und Beweglichkeit werden gefördert.

Das Selbst-Bewusstsein und Selbst-Wertgefühl wird gesteigert und die damit zusammenhängende Gelassenheit, mit Konflikten und Gewalt besser umzugehen. Das Kind kann sich somit belastenden Situationen, wie z.B. Gruppenzwang, Alkohol- und Drogenverlockungen, von Fremden angesprochen werden usw., besser entziehen.

             

Gewalt-Prävention - Was ist das?

Neben dem regelmäßigen Einüben von Selbstverteidigungstechniken, ist das Verhalten vor einem möglichen gewaltsamen Übergriff ein sehr wichtiger Aspekt. Dazu gehören die richtige Körperhaltung, die entsprechenden Worte und - neben einem gesunden Selbstbewusstsein - auch die einhergehende Selbst-Sicherheit. Im Gewalt-Präventions-Training der Sonnenfaust lernen die Kinder wichtige Verhaltensregeln, wie Sie sich in bedrohlichen Situationen zu verhalten haben, z.B. wenn sie von Fremden angesprochen werden. In verschiedenen Übungen und Rollenspielen werden die Kinder darauf vorbereitet und können mit Hilfe von entsprechenden Merkblättern später mit den Eltern diese regelmäßig wiederholen.